Lesetipp 48 2019


Als Francine Alter stirbt, bricht die ganze Familie auseinander. Ethan kündigt seinen lukrativen Job bei einer New Yorker Unternehmensberatung, stürzt sich in Schulden und vereinsamt immer mehr, Maggie bricht ihr Studium ab, wird magersüchtig und verausgabt sich in einer Art selbstlosen Hilfe für ihre Nachbarn und Arthur, ihr Vater hadert mit der Ungerechtigkeit des Lebens und seiner Erfolglosigkeit als College-Professor. Da seine finanzielle Lage desaströs ist, lädt er unter dem Vorwand der Versöhnung seine Kinder ein, ein paar Tage zu Hause zu verbringen. Die Idee ist, sie mit gemeinsamen Unternehmungen einzulullen und sie am Ende dazu zu bringen, ihm ihr Erbe zu überlassen.

Jeder in seinen Kokon aus Einsamkeit gehüllt, brechen bei dem gezwungenen Zusammensein alte Konflikte auf. Wie wird diese Woche sie verändern? Und wie kann es passieren, dass Menschen immer wieder versuchen, das Richtige zu tun und daran scheitern?

Penguin

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.