Rathaus - weiterhin Termine vereinbaren


Liebe Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde,

weiter wagen wir Lockerungen im Land. Wir haben seit März viel zusammen erreicht, sodass wir in kleinen Schritten und unter Beachtung der AHA-Formel (Abstand-Hygienemaßnahmen-Alltagsmaske) weiter in Richtung Normalität gehen können – so auch im Rathaus.

Weiterhin gelten jedoch die Kontaktbeschränkungen des Landes Rheinland-Pfalz.  

In den letzten Wochen arbeiteten wir mit Terminen für unaufschiebbare Angelegenheiten, zu deren Erledigung Sie zwingend vor Ort anwesend sein mussten.

Das hat sich bewährt: größere Ansammlungen konnten vermieden werden und – auch zum Vorteil der Bürger*innen – längere Wartezeiten. Zudem hat sich gezeigt, dass viele Angelegenheiten auch telefonisch geklärt werden konnten und eine persönliche Vorsprache gar nicht notwendig war.

Deshalb behalten wir vorerst die Terminabsprachen bei.

Wenn Sie einen Termin brauchen, melden Sie sich in der Zentrale unter (06348) 986-0 oder auch direkt bei einem der publikumsstärksten Ämtern:

Meldeamt          986-151 und -152

Ordnungsamt   986-181 und -184

Standesamt       986-154 und -158

Steueramt          986-146

Lassen Sie uns weiter in sinnvollen Stufen zu mehr Normalität zurückfinden – als Grundlage immer die AHA-Formel:

Abstand halten, Hygienemaßnahmen einhalten und Alltagsmaske tragen.

Ihr Team der Verbandsgemeindeverwaltung Offenbach

 

  • Weiterhin sollen Belange – sofern möglich -  telefonisch oder schriftlich (per E-Mail oder Brief) eingereicht werden

  • Für alle Besuche im Rathaus müssen Sie einen Termin vereinbaren. 

  • Pro Stunde dürfen 10 Termine für das gesamte Rathaus vergeben werden, um auch die Abstandsregel möglich zu machen.

  • Sie müssen Ihre eigene Alltagsmaske mit sich führen und dann im Rathaus auch tragen. Am Eingang müssen Sie sich die Hände desinfizieren.

  • Nach dem Aufziehen der Maske und der Händedesinfektion melden Sie sich an der Zentrale, um Ihren Termin bestätigen zu lassen.