Lesetipp 27 2024


1938, eine kleine walisische Insel, 12 Familien, ein Pfarrer. Die Menschen leben vom Fischfang und ein bisschen Tierhaltung, ansonsten sind sie den Gezeiten ausgeliefert, das Leben ist hart und wenig abwechslungsreich.

Eines Tages im Herbst strandet ein Wal am Ufer der Insel, kurz darauf tauchen zwei englische Forscher auf.

Für die 18jährige Manod ist dies ein Wendepunkt. Sie wünscht sich Erfahrungen jenseits der Möglichkeiten auf der Insel, gleichzeitig ist sie gebunden an Familie und Traditionen. Und so sieht sie sich zwischen Erwartungen und Sehnsüchten hin- und hergerissen, aber sie entdeckt auch eine innere Kraft und Sicherheit.

(Gabriele Rilling)