Lesetipp KW 22 2019


Das Buch ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden und das Ende einer unbeschwerten Kindheit.

1961 in New Bremen in Minnesota, Der dreizehnjährige Frank und sein zehnjähriger Bruder Jake sind Söhne eines Methodistenpfarrers und müssen jeden Sonntag zu drei Gottesdiensten, bei denen der Vater predigt, die Schwester Orgel spielt und die Mutter den Chor dirigiert. Auch Tote und Beerdigungen sind nichts Neues für sie. So berührt es sie zunächst nur wenig als der kleine Bobby tot auf den Gleisen gefunden wird. Weit irritierender finden sie da schon den unbekannten Toten am Fluss. Doch dann verschwindet ihre große Schwester.

Piper-Verlag

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.